Frauenzentrum KHANZAD im Irak

Unterstützung inhaftierter Frauen und Mädchen im Nordirak

LeEZA kooperiert seit 2009 mit der NGO Haukari und mit dem Frauenzentrum „Khanzad“ im nordirakischen Sulaimania. Haukari und Khanzad arbeiten bereits seit 1999 mit Frauen und Mädchen im Untersuchungsgefängnis und seit kurzem auch im Straf- und Jugendgefängnis von Sulaimania.

Konkret förderte LeEZA mit Hilfe öffentlicher Gelder und privater Spenden aus Österreich ein Projekt von Khanzad zur juristischen, medizinischen und psychologischen Unterstützung inhaftierter Frauen und Mädchen von 2009 bis 2011.

Diese sind zum größten Teil wegen „Ehebruchs“, „Prostitution“, „Kuppelei“ oder „Bettelei/Rumtreiberei“ im Gefängnis. Hintergrund ihrer Inhaftierung ist in vielen Fällen die Flucht vor Zwangsverheiratung und Gewalt in der Familie. Daher bildet die Zusammenarbeit mit den Familienangehörigen der Betroffenen zur Erarbeitung von Perspektiven nach der Entlassung (Reintegration, Schutz vor Gewalt und Ehrenmord) einen weiteren Schwerpunkt des Projektes. Schlussendlich stellen Lobbyarbeit für die Verbesserung der Haftbedingungen und Reformen im Strafvollzug sowie begleitende Öffentlichkeitsarbeit gegen die soziale Marginalisierung der Angeklagen einen weiteren Schwerpunkt der Kooperation dar.

Link: www.haukari.de/

Dieses Projekt wurde von LeEZA, Haukari eV, dem Weltgebetstag der Frauen Österreich, Amnesty International Netzwerk Frauenrechte und der Stadt Wien unterstützt.